Spanish Mustangs im Endurance Sport

Emmett Brislawn, der Sohn des Gründers der Spanish Mustang Registry, nannte seinen 16jährigen Hengst Yellow Fox beim Bitterroot Ride 1966. Yellow Fox kam aus dem Ruhestand auf der Cayuse Ranch, wo er die letzten Jahre als Deckhengst in einer Stutenherde verbracht hatte. Der Hengst gewann die Championships for Heavyweight, All Around Horse und Best Out of State Horse, wobei er über 100 kg trug.

1989 errang Kim Kingsley mit Chief Yellow Fox, einem Enkelsohn von Yellow Fox, den begehrten Jim Jones Award der AERC (American Endurance Riding Conference) mit 1550 Meilen (2480 km) in einer Saison bei 50- und 100-Meilen-Ritten. Chief Yellow Fox trug in der gesamten Saison ca. 125 Kilogramm Gewicht.

Chief Half Moon, ein weiterer Hengst aus dem Besitz von Kingsley, wurde mit 1250 Meilen (2000 km) Zweiter der nationalen Wertung.

Geronimos Warrior
Quelle: www.spanishmustang.org

In den Jahren 2000 bis 2004 konnte sich Don Funk aus Iowa auf seinem von Brislawn gezogenen Hengst Geronimo's Warrior (links im Bild) fünf Mal in Folge den Jim Jones Award des AERC sichern und sammelte dabei 10.000 Meilen (16.000 km) innerhalb von fünf Jahren.

Mit Mita Kola wird im Jahr 2010 erstmals ein Sohn von Geronimo's Warrior in Deutschland an den Start gehen.